Theresa Anneken Psychotherapie und spirituelle Beratung

Als Soziologin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, weitergebildete Systemische Therapeutin, Spirituelle Beraterin und Hexe bin ich fächerübergreifend ausgebildet. Ich habe u.a. die Gesetzmäßigkeiten zur Ausbildung kollektiver Identität in Wechselwirkung zur individuellen Identitätsstiftung studiert.  Hierbei lässt sich aufzeigen, dass massenhaft auftretende Krankheiten, wie bspw. geschlechtsspezifische Erkrankungen (Essstörungen, Hysterie), aber auch  Burn-Out, Depressionen, Angststörungen, Zwangsgedanken, Zwangshandlungen und Co-Abhängigkeiten eine "gesunde" Reaktion auf gesellschaftliche Wahrnehmungsmuster sind. Dass einige Menschen anfälliger sind für Erkrankungen als andere ist in der Regel mehrere Einflüssen geschuldet. Entsprechend ist die jeweilige Funktionsweise der Psyche eingefärbt durch Familie, Eltern, Ahnen und Gesellschaft, aber auch durch Hormone und Gene. Die Herangehensweisen im Umgang mit seelischem Schmerz, mit Trauma und dessen Transformation überschneiden sich bei der "Inneren Kind Arbeit" und der traumtherapeutischen Arbeit nach Luise Reddemann, die hier stellvertretend für westliche Psychotherapieverfahren genannt sind, mit der Arbeit einer spirituellen Beraterin und Hexe, wie ich sie gelernt habe. Die mehrdimensionale Perspektive auf Phänomene kann zu vielen guten Veränderungen führen; so lösen sich etwa Schuldfragen in Ursache -Wirkungs-Effekte auf, um hier nur ein Beispiel zu nennen. 

 

Die Gabe der Hellfühligkeit erlaubt mir komplexe Zustände zu erfassen. Neben einer Klärung und Analyse der jeweiligen Situation und der inneren Haltung dazu, aktivieren wir die individuelle Schöpfer*innenkraft. 

Das geschieht auf mehreren Ebenen, wie bspw. durch den bewussten Gebrauch der Gedanken auf kognitiver Ebene, auf Imaginationsebene und auch auf Handlungsebene durch Übungen und Rituale. Hierbei steht im Vordergrund die Einflussnahme bewusst zu machen, die wir Menschen auf unsere Gefühle, unser Wohlbefinden, das Leben und selbst auf andere Menschen haben und wie wir dieser habhaft werden.

"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (Einstein)

Die Art und Weise unseres Denkens nimmt unmittelbar Einfluss auf unser Wohlbefinden, sowohl im Guten wie im Schlechten. Ich stimme mit Einstein unbedingt darin überein, dass die komplexen und besonderen Herausforderungen unserer Zeit andere als die gewohnheitsmäßigen Denkweisen brauchen zur Lösung der Probleme.

 

Herz öffnen - Ihr Geschenk an sich selbst und die Welt !

In einer heteronormativen, „weißen“ Welt, in der Leistungsfähigkeit, funktionieren und Perfektion gefragt sind, strengen wir uns an, dass wir den Erwartungen und Ansprüchen anderer oder unseren eigenen entsprechen. Wir bemühen uns die „richtigen“ Entscheidungen zu treffen, alles korrekt zu machen - und trotzdem beschleicht uns mitunter zwischenzeitlich das Gefühl, dass etwas fehlt, wir irgendwie den Kontakt zu uns selbst verloren haben, nicht das Leben führen, das wir wollen oder uns schlichtweg das „Urvertrauen“ fehlt. Dass jede*r von uns ein wundervolles Geschöpfe unter der Sonne ist, das erkennen wir manchmal erst wieder, wenn wir unser Herz wieder für uns selbst öffnen und uns selbst diese Zeit der Reflexion und des Erlebens schenken.