Coaching

Die Grenzen zwischen Coaching und Therapie sind fließend. Coaching umfasst methodisch sowohl Beratung, punktuell auch therapeutische Interventionen, Training und Supervision.

 

Es geht beim Coaching in der Regel  um eine schnelle Klärung in akuten problematischen Situationen, für die häufig zwischen 3 bis 6 Sitzungen gebraucht werden.  Empfohlene Sitzungsfrequenz: wöchentlich bis zehntägig.

 

Coaching fördert die Fähigkeit der Selbststeuerung, im Sinne einer Umsetzungskompetenz. 

Das Ziel des Coachings wird in der Zusammenarbeit möglichst konkret erarbeitet, bzw. formuliert.

Es soll spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und an einen Termin gebunden sein.

 

1. Zielsetzung – Was wollen Sie erreichen?,

2. Planung, Analyse des Status quo. Möglichkeiten, Wege, Ressourcen, Zeit. – Beste Möglichkeit?,

3. Organisation. Konkrete, zielbezogene Aktionen und Prozesse. – Ist das zielführend?

4. Bilanz/Selbstkontrolle/Umsetzungskompetenz. Fortschritte, Ergebnisse, Meilensteine. - Was ist schon erreicht? 

 

Positives Ergebnis des Coachings sollte sein, sich selbst zu organisieren, im Sinne einer Selbststeuerung.