Abrechnung

Private Krankenkassen, Beihilfestellen

Private Krankenkassen und Beihilfestellen übernehmen die Therapiekosten voll oder anteilig, die ein/e HeilpraktikerIn für Psychotherapie in Rechnung stellt, wenn diese als Behandelnde im Versicherungsvertrag akzeptiert ist. Bitte setzen Sie sich frühzeitig mit Ihrer privaten Krankenversicherung und ggf. Ihrer Beihilfestelle in Verbindung, um die Übernahmebedingungen einer psychotherapeutischen Behandlung (durch eine Heilpraktikerin für Psychotherapie) zu klären.

 

Gesetzlichen Krankenkassen

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Psychotherapie bei einem/einer HeilpraktikerIn, eingeschränkt auf den Bereich der Psychotherapie, in der Regel nicht und es besteht keine Übernahmepflicht der Therapiekosten. Ein Sonderfall kann gegeben sein, wenn der Patient/die Patientin nachweisen kann, dass ein regional zumutbarer Therapieplatz bei einem kassenzugelassenen Psychotherapeuten/einer kassenzugelassenen Psychotherapeutin innerhalb einer zumutbaren Zeit nicht gefunden werden kann. Doch viele Krankenkassen sind auch in diesen Fällen ablehnend, so dass der Patient/die Patientin erst rechtliche Schritte gegen die Krankenkasse einleiten muss, wenn eine Kostenübernahme in Erwägung gezogen werden soll. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie bin ich berechtigt psychotherapeutisch zu arbeiten.

 

Privater Zusatzversicherung 

Sitzungen können bei privater Zusatzversicherung, die Heilpraktiker für Psychotherapie abdecken, abgerechnet werden. Bitte erkundigen Sie sich vor einem Erstgespräch bei Ihrer Zusatzversicherung über die Konditionen einer Kostenerstattung.

 

Selbstzahler/Selbstzahlerin

Psychotherapie und Coaching kann nach einem Erstgespräch sofort begonnen werden. Eine selbst finanzierte Psychotherapie wird bei der Krankenkasse nicht aktenkundig. Dies ist z.B. bei einem Wechsel der Krankenkasse oder beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung bedeutsam. Die Kosten für eine Psychotherapie können als außergewöhnliche Aufwendung unter „sonstige Gesundheitsausgaben“ im Rahmen der zumutbaren Belastung steuerlich geltend gemacht werden.

 

Psychotherapie

Die Behandlungskosten belaufen sich auf € 80,- pro Therapiesitzung  à  60 Minuten. 

Empfohlene Sitzungsfrequenz: wöchentlich bis zehntägig. 

 

Coaching

Das Honorar für eine Sitzung à 75 Minuten beträgt € 120,- 

Bei 3 Sitzungen in Folge gilt der ermäßigte Tarif von  € 100,- pro Sitzung

Empfohlene Sitzungsfrequenz: die ersten 3 Mal wöchentlich, dann vierzehntägig.

 

Spirituelle Beratung/Seelenreisen

Das Honorar für eine Sitzung à 75 Minuten beträgt € 120,- 

Bei 3 Sitzungen in Folge gilt der ermäßigte Tarif von  € 100,- pro Sitzung

Empfohlene Sitzungsfrequenz: die ersten 3 Sitzungen wöchentlich, dann vierzehntägig bis monatlich.

 

Paarberatung

Eine Sitzung à 75 Minuten beträgt € 120,-

im Rahmen der Paarberatung stattfindende Einzelsitzungen liegen bei 60 € - 80 € pro Sitzung à  60 Minuten.

 

Ausfallhonorar

Termine, die nicht mindestens 48 Werktagsstunden vor Sitzungsbeginn abgesagt werden, stelle ich in Rechnung.